Raus aus der Schmollecke!

2:2 nach 2:0 Halbzeitführung und das gegen ein Team das um den Klassenerhalt spielt…puh…schwierig. Schwierig nicht nur aufgrund der verschenkten Punkte sondern gerade für die Gefühlslage.

Was ist eigentlich passiert? Vor Hannover war Depression angesagt, nach dem Sonntagsschuss von Chris Kramer und den 3 Punkten war Europa wieder sicher. Übertrieben dargestellt.

Wer hat aber wirklich geglaubt, daß sich das Innere der Mannschaft, der Geist, die Haltung, die Körpersprache sich so geändert hat, das man von einer Festigung reden kann? Die Saison ist und bleibt eine Achterbahnfahrt. Die Punkteausbeute ist mau, Europa nur noch im Blick weil der Rest der Liga nicht konstant punktet und hätte, hätte…Matthäus weiss es, es wäre mehr drin gewesen.

Ich denke das eigentliche Highlight der Saison wird für uns wenn wir live bei der Abschaltung der Dinouhr in Hamburg dabei sind, mehr sollte man realistisch nicht erwarten.

Und das ist auch der Knackpunkt. Die Erwartungshaltung. Die war bei mir auch weit höher. Gerade was die Art der Auftritte betrifft kann man als Fan der mit Herzblut dabei ist nur enttäuscht sein. Die Enttäuschung rührt auch daher, das man weiss: Hey, Platz 2 oder 3 waren drin. Aber, das wird nichts und das ist extrem schade.

Nun wissen wir ja alle wo wir herkommen… gäääähn. Der Punkt ist, keiner will da wieder hin. Ich zumindest nicht. Ihr? Frustpotential. Dieses hat aber noch einen viel tieferen Ursprung: Wir lieben diesen Club!! Wir sind jahrelang mit Motivationssprüchen der Marke: Die Hoffnung stirbt zuletzt! Jetzt erst recht! Wir sind Borussia! durch die Stadien der Republik gezogen. Alleine die Liebe zum Club, zu unserer Borussia hat uns dazu motiviert und getragen. Wir wollen diese beschissenen Zeiten nicht wieder.

Genau diese Motivation muß uns auch jetzt tragen. Wie damals…auch im Niemandsland der Liga und trotzdem immer dabei und immer laut. Weniger meckern, mehr supporten egal in welchem Bereich. Ob im Stadion, im Web, im Fanclub… positive Motivation ist gefragt. Wir werden das Gesicht der Mannschaft nicht ändern, die Verletzungen nicht reduzieren und die verlorenen Punkte nicht zurück in den Park holen, aber wir können für uns und das Umfeld positive Impulse freisetzen, das war schon immer die ureigene Aufgabe unserer Stimme im Block.

Samstag, Leverkusen…Feuer von Beginn an…egal wie es endet…Wir sind Borussia! Die Hoffnung stirbt zuletzt! Jetzt erst recht! Raus aus der Schmollecke…holen wir uns unsere Förmchen wieder. Für den Rest sind andere zuständig. Für alle Anderen gilt…Mund abputzen…weitermachen…zusammenhalten.

Kaktus

2 Kommentare zu „Raus aus der Schmollecke!

  1. …nach einiger Überlegung (weil ich auch einer bin, der die „schlechten“ alten Zeiten nicht wieder braucht)…hast du mi deineim Statement absolut Recht! Am Ende aller Tage bleibt nur eins……die Liebe zu unserer Borussia. Alle anderen, alles andere…….Schall und Rauch. Wir stehen da seit Jahrzehnten…….weil wir Borussia lieben. Deshalb tut auch das momentane Rumgekicke und das x.Interview mit:… wir wissen jetzt, was wir besser machen müssen… (P.S. man liebt die Bessermacher, nicht die Besserwisser!!!), so weh. Ich erwarte jetzt ma Platz 10, dass die doofen Kölner und Hamburger absteigen….das ich mit den Kumpels im Block Spaß bekomme, ne leckere Stadion-Wurst bekomme….und das sich meine alte Liebe Borussia in der kommenden Saison für mich etwas aufhübscht. Und wenn nicht…naj, ich werde ja auch nicht jünger. 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s