Wenn du deinen Erzfeind beerdigen willst…und es klappt

1. Bundesliga, Rückrundenauftakt, Derby in K***. Normal benötigt man keine zusätzliche Motivation um dem Erzfeind sein Heimderby zu versalzen. Wenn man dann aber mit einem Sieg, diese ganze positive Aufbruchsstimmung zerlegen kann und das Tor zur 2. Liga danach schön weit offen ist, ja dann ist es umso schöner.

Wie wir ja wissen wurde da nichts draus und das Derby ging verloren. Aus der vorweggenommenen Beerdigung wurde der Startschuß zum Hoffnungslauf des FCK.

Etwas andere und doch ähnliche Vorzeichen gab es gestern in Jena. Thüringenderby, das dritte diese Saison. Nach einer Pleite in Erfurt und dem Sieg im Thüringenpokal stand nun das Heimspiel an. RWE schon lange Stammgast auf den Abstiegsplätzen konnte neben dem sportlichen Wunder auch ein finanzielles gebrauchen um eventuell zu überleben.

Diesem Bestreben war logischerweise Einhalt zu gebieten. Die Stimmung unter den Mitfahrern der Blue Kaputtos war ganz klar: heute wird RWE beerdigt…und jeder wollte ein wenig beim ausheben des Grabes helfen.

Unterwegs aus dem Rhein-Main Gebiet kam nach und nach mehr Derbystimmung auf. Die Vorfreude stieg. Die Fahrt verlief ansonsten ereignislos, von dem rot-weissen Gesindel war nichts zu sehen. Erst auf dem Parkplatz am Stadion parkten Rote neben uns die sich allerdings als Vertreter der Schickeria entpuppten. So ging es warm eingepackt, es war bitter kalt ins Sportfeld. Die Fahne wurde angebracht und dann die übliche Verpflegung eingenommen. Wir überraschten noch Traudel mit meinem Besuch und schon stand die Verabredung zum Siegerbier. FCC & VfL

20180225_153550.jpg

Eine richtig schöne Sache in Jena ist die Musik vor dem Spiel.Hier wird man nicht mit Chartmist eingelullt, hier sorgen Metallica,Vollbeat,Guns n Roses etc. für die richtige Untermalung. Stadion DJs dieser Republik…macht hier mal ein Praktikum.

Ebenfalls toll ist das wir von der Tribüne aus direkte Austauschmöglichkeiten mit dem Gästeblock haben. 45 min vor Spielbeginn schallte ein: Tod und Hass dem RWE !!! durch das Rund…und der ältere erlebnisorientierete Teil des Blocks stürmte in Block A inklusive kurzem Ausflug auf die Tartanbahn. Der Austausch der Nettigkeiten ließ die Staatsmacht kurz nervös werden und sie übten die Bildung einer Reihe. Es blieb aber bei den üblichen Provokationen ohne Verluste auf beiden Seiten.

Im Block konnte man bereits die Vorbereitungen für die anstehende Choreo bestaunen. Es sollte erstmals eine parallele Choreo in der Süd und Block A auf der Tribüne geben, inklusive Wechselbild. Auch im rot-weissen Stall wurden Vorbereitungen für eine Choreo getroffen.

Dann gings los…das RWEgesindel packte sich in rote und weiße Regenponchos und packten dazu massig Flaggen aus. Der Vermummungsprozess ging unter großen Blockfahnen von statten und so spickten grüne Sturmhaupen den Block. Der Zaun wurde voll besetzt und es wurden Bengalos gezündet. Leider blieb es nicht nur bei Bengalos. Es flogen die ersten beiden Leuchtspurraketen in Richtung Süd, verfehlten ihr Ziel aber noch knapp. Spätere Geschosse schlugen in den vollen Blöcken ein. Vollkommener Irrsinn und nur asozial.

20180225_135537

20180225_152112

Aber genug von den Roten.

Über die Lautsprecher ertönte das einzig richtige Lied für diesen Anlass: Spiel mir das Lied vom Tod!! Gänsehaut pur. Heute war klar…ihr seid fällig und es gibt keinen Weg für euch außer den in Richtung Regionalliga.

Die Süd zeigte schwarze Tafeln, die durch Totenköpfe, Grabsteine, Kreuze etc. unterbrochen wurden. Umrahmt vom schwarzen Rauch. Die Beerdigung hat begonnen und der Totengräber steht in Block A und nimmt euch alle mit auf eurem Highway to Hell. Im Block wurde eine blockgroße Fahne aufgezogen die eingerahmt von schwarzen Tafeln genau dieses Motiv zeigte. Als die Fahne abgelassen wurde wendeten alle ihre Tafeln und die FCC Farben kamen im Unionjackmuster zum Vorschein. Zeitgleich wurde auch in der Süd von düster auf bunt umgestellt. Rest in Hell verschwand und untermalt mit buntem Rauch kam der Spruch: And now we Yell!! zum Vorschein. Es war angerichtet…mit einem lauten: Schweine RWE ging es weiter.

IMG-20180225-WA0026

20180225_140740

FB_IMG_1519670572965

Ab jetzt fühlte ich mich an unser Derby gegen K*** erinnert. Die Roten spielten ums Überleben und waren in jedem Moment spritziger und aufmerksamer. Jena konnte froh sein das es 0-0 stand und noch alles offen war. Was ein schlechtes Spiel.

Mit dem Wiederanpfiff versiebte RWE eine 100%ige und das schien mit dem kommenden Doppelwechsel für den FCC der Weckruf gewesen zu sein. Ab jetzt lief auch was nach vorne.

Dann kam aus dem Affenkäfig eine Ode an die Sektion SV, warum zeigt das Bild.

20180225_150808

Ein paar Minuten später flog wieder Leuchtspurmunition gezielt mitten in die Süd. Jetzt war Schluß mit lustig…es gingen Einzelne über den Zaun, auch aus Block A gings Richtung Affenkäfig. Eine direkte Konfrontation war allerdings nicht möglich, zumal die Roten zu feige waren.

Bei dieser Aktion kam es zu Festnahmen, die dafür sorgten das die Süd ihren  Support einstellte und das komplette Material eingesammelt wurde. Kurz darauf war der Block halbleer. Sinn oder Unsinn egal.

Auf dem Rasen zeigte Jena endlich den nötigen Einsatz und kam zu Chancen die bis zur 92. Minute nicht genutzt werden konnte….doch dann wurde das Stadion zum Tollhaus…Nachspielzeit…Sieg….RWE beerdigt…geil.

FB_IMG_1519670604242

Der restliche Nachmittag wurde mit der ein oder anderen Hopfenkaltschale und alten Geschichten verbracht. Derbysiege sind einfach was geiles.

20180225_161948.jpg

Auf die Freundschaft !!!🍻

Hier noch ein Youtubelink zur Choreo: https://m.youtube.com/watch?v=UjHJuNqehFY

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s