Mehr Anbieter, mehr Decoder, mehr Abos

Wer in Zukunft gerne die Möglichkeit haben möchte alle Fußballspiele der Bundesliga und der europäischen Cupwettbewerbe live zuhause am TV zu sehen, der muß sich darauf einstellen, daß er in Zukunft mehrere Abos bei den jeweiligen Anbietern braucht.

Hatte man noch vor kurzem mit Sky einen All-in-one Lösung, man freute sich auch über Livefußball aus England und anderen Topligen, die Bundesliga wurde komplett live gezeigt und die europäischen Cupwettbewerbe waren auch verfügbar. Das war einmal.

Mit dem Einstieg von DAZN begann dieses Angebot zu bröckeln und spätestens mit der Rechtevergabe an Eurosport mit der Folge einer weiteren Zerstückelung des Spieltages und exklusiven Spielen ist klar wie die Zukunft aussieht.

Für die Kunden soll es ja dadurch wie immer nur Vorteile geben, da man sich sein Angebot individuell zusammenstellen kann. Ahja.

Ziel ist ja wie immer mehr Geld zu verdienen. Logo. Ein Monopolist zahlt am Ende weniger als mehrere Bieter für Einzelrechte. Dadurch wird die Zerstückelung der Spieltagszeiten weiter vorangetrieben…die Exklusivität der Einzelspiele steigt. Es rolle der Rubel bzw. der Yen, denn der Markt in Asien soll auch bedient werden. Eine groteske Verzerrung dessen was einmal live um 15.30 Uhr und dann ab 18.00 Uhr in der guten alten Sportschau zu sehen war. „Guten Abend allerseits….“

Meine individuelle Meinung dazu, wir haben bald nur noch Einzelspielbuchungen über Streamingdienste. Neben der Tatsache das ich diese Dienste auf Grund der Qualität und der z.T. gegebenen Unzuverlässigkeit ( Eurosportplayer lässt grüßen) ablehne wird es auch einfach teurer. Als regelmäßiger Stadiongänger bin ich da grundsätzlich entspannt, ich nutze das Abo an den spielfreien Tagen Borussias und für die Zusammenfassungen. Mein Fazit ist klar, dann gibt es eben keinen Livefußball mehr im TV. Irgendwann ist einfach Schluß. Ja ich weiß, die Liga muss sich refinanzieren und die Stars müssen bezahlt werden, doch die Schröpfung des Zuschauers hat seine Grenzen. Da werde ich mir eben in der Umgebung einen Amateurverein suchen der sich über die Zuschauer sonntags um 15 Uhr freut. SUNDAY LEAGUE. 😊

Jetzt bin ich euch aber noch einen Link zum Interview schuldig in dem die Chefs von Eurosport und Discovery über dieses Thema mit Bild gesprochen haben.Da ich das Medium mit den vier Buchstaben nicht verlinke hier der Link zu DigitalFernsehen,

Wer sich das Interview komplett durchlesen will, weiß ja jetzt wo er es findet. Es ist einfach an der Zeit sein eigenes Fußballkonsumverhalten zu überdenken, die Ausmaße zu reflektieren und sich zu fragen: Will ich das so? Für mich steht fest, nein. Ich will mir den Spaß am Fußball erhalten und neben der Übersättigung missfällt mir die immer größer werdende Allmacht der TVanstalten. Demnächst ist der Spieltag an nicht Eurowochen von Donnerstag bis Montag gesplittet, die Spiele beginnen um 12 Uhr mittags und wie es in England ist werden Auslosungen zu den Pokalwettbewerben in die Primetime eines anderen Landes gelegt. Da fällt mir doch die Idee wieder ein, das Pokalfinale in Asien stattfinden zu lassen….es ist näher als man denkt, irgendwer hat dafür sicher schon einen Rechteplan und einen Decoder in der Schublade.

Kaktus

4 Kommentare zu „Mehr Anbieter, mehr Decoder, mehr Abos

  1. Hallo Kaktus, danke für deinen Beitrag ! Ich sehe es genau so. Neue Decoder werde ich mir nicht holen. Irgendwo muss mal Schluss sein. Schlimmstenfalls mache ich es wie damals ,(wo meine Liebe zur Borussia entstanden ist ), ich höre dann wieder Radio WDR 2 oder schaue mir irgendwann die Zusammenschnitte im Öffentlich Rechtlichem TV an. Liebe Grüße Axel Theißen

    Gefällt 1 Person

    1. Ja so ist es. Ich höre mittlerweile auch lieber wieder Radio, wie du schreibst, es ist ein gewisses oldschool Feeling. Ich weiß noch das mein Opa keine Geräusche im Haus geduldet hat sobald die Übertragung angefangen hat. Dann war man heiß auf die Bilder in der Sportschau.

      Gefällt mir

  2. Leider wahre Worte. Ich hoffe sehr, dass die Quoten einbrechen und bestenfalls auch die Stadionbesucher wegbleiben bzw. das Interesse verlieren. Mal schauen, was dann passiert…..Jetzt sind mehr als nur Grenzen überschritten worden, zuLasten des Verbrauchers. Dem Kartellamt sei hiermit nochmals ausdrücklich „gedankt“.

    Gefällt mir

  3. Volle Zustimmung von mir zu Deinem Beitrag! Schaue gerade eben den Ruckelstream der Nation (auch bekannt als „Eurosport-Player“) – für Angebote dieser Qualität werde ich in Zukunft definitiv keinen weiteren Cent ausgeben. Die Behauptung, durch mehr Vielfalt bei den Anbietern sei den Kunden gedient ist in Wahrheit Kundenverarsche – alle Spiele aus einer Hand in HD-Qualität wie bei Sky DAS war kundenfreundlich. Dazu kommt noch die Tatsache, daß die für die Nutzung von Streamingdiensten erforderliche Infrastruktur (schnelles Internet) in weiten Gebieten schlicht nicht vorhanden ist
    In Zukunft werde ich mein Geld eher in den mehr Stadionbesuche bei meiner Borussia (500 km Entfernung) investieren, gerne auch mal in die eine oder andere Auswärtsfahrt mit Hotelübernachtung.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s